Freundin

germanaRedakti

  Substantivo, inaRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo die Freundin

die Freundinnen

Genitivo der Freundin

der Freundinnen

Dativo der Freundin

den Freundinnen

Akuzativo die Freundin

die Freundinnen

 Silabseparo
Freun·din, plurnombro: Freun·din·nen
 Elparolo
IFA ˈfʀɔɪ̯ndɪn , plurnombro:  ˈfʀɔɪ̯ndɪnən 
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)
, plurnombro:
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)

 Signifoj
Redakti

[1] amikino
[2] koramikino

Signifoj en la germana:

[1] ein sehr nahestehender, weiblicher Mensch, für den man freund- und kameradschaftliche Gefühle entwickelt hat
[2] Kurzform für feste Freundin; Geliebte
 Deveno
mezaltgermana vriundin(ne)[1]
strukture: derivo (speciale inigo) de Freund kun la derivaĵero -in
 Samsencaĵoj
[2] feste Freundin, Geliebte
 Sencparencaj vortoj
[1] Gefährtin, Kameradin, umgangssprachlich: Schwester, Olle
 Kontraŭvortoj
[1] Feindin

Ŝablono:Männliche Wortformen

[1, 2] Freund
 Subnocioj
[1] Busenfreundin, Jugendfreundin, Schulfreundin
 Ekzemploj
[1] Sie ist meine beste Freundin.
[1] „Doch im Fall von Elizabeth Kearnon lag die Sache anders, da es sich bei ihr und ihrer Freundin offenbar um Wiederholungstäterinnen handelte.“[2]
[1] „Nun waren sie wieder Freundinnen.“[3]
[2] „Na, Kleiner, hast du schon eine Freundin?
[2] Thomas hat seit kurzem eine Freundin.
 Frazaĵoj
[1] beste Freundin, meine Freundin

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[(1, 2)] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Freundin“.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freundin
[*] canoo.net „Freundin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFreundin“.
[*] The Free Dictionary „Freundin
[1, 2] Duden enrete „Freundin
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 978-3-411-05506-7, kapvorto: Freundin.
  2. Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich ISBN 3-492-23999-4, Seite 24.
  3. Ein unmöglicher Sohn. Roman. Desch, München/Wien/Basel ISBN 3-420-04638-3, paĝo 149.