aufdecken

germanaRedakti

  VerboRedakti

 Signifoj
Redakti

  1. malkaŝi, malkovri, malkovriĝi, riveli
Tempo Persono Vortformo
As-tempo ich decke auf
du deckst auf
er, sie, es deckt auf
Is-tempo ich deckte auf
Participo 2   aufgedeckt
Subjunktivo 2 ich deckte auf
U-modo Ununombro deck auf
Multenombro deckt auf
Helpa verbo   haben
Ĉiuj aliaj formoj: aufdecken (konjugacio)
 Silabseparo
auf·de·cken, preterito: deck·te auf, participo: auf·ge·deckt
 Elparolo
IFA ˈaʊ̯fˌdɛkn̩ , preterito:  ˌdɛktə ˈaʊ̯f , participo:  ˈaʊ̯fɡəˌdɛkt 
Sono :(lingvo [de])
(dosiero)
, preterito: , participo:

Signifoj en la germana:

[1] (transitiva) selten: eine Decke zurückschlagen (zum Beispiel auf einem Bett)
[2] einen Tisch oder eine Tafel decken
[3] [1] allen Anwesenden oder Mitspielern die Karten zeigen
[4] (transitiva) aufklären, die Fakten auf den Tisch legen, etwas Unangenehmes, einen Fehler oder auch Hintergründe aufzeigen
 Deveno
Ableitung zu dem Verb decken mit dem Präfix auf-
 Kontraŭvortoj
[1] zudecken
[2] abdecken, abräumen
[3] umdrehen
[4] eine glaubhafte Geschichte auftischen, tarnen, täuschen, verdecken, verdunkeln
 Supernocioj
[1–4] strukturell: decken
 Ekzemploj
[1] Es war ein schöner Tag. Ich decke das Bett auf und öffne das Fenster bevor ich mich hinlege.
[2] Heute ist im Restaurant besonders viel zu tun: Eine Hochzeit steht an, und zahlreiche Tische müssen aufgedeckt werden.
[3] Die Wahrsagerin deckt eine Tarotkarte auf: Sie zeigt ein Liebespaar.
[4] Nach dem Regierungswechsel wurden zahlreiche Skandale aufgedeckt.
 Frazaĵoj
[1] das Bett aufdecken
[4] einen Fehler aufdecken, ein Verbrechen aufdecken
 Vortfaradoj
Aufdeckung, Fehleraufdeckung

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)aufdecken“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufdecken
[1] canoo.net „aufdecken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaufdecken“.
[1] The Free Dictionary „aufdecken
[1] Duden enrete „aufdecken

Ŝablono:Referenzen prüfen

  1. El la verkaro de Kálmán Kalocsay