Disambig.svg Vidu ankaŭ (ĉiuj lingvoj): Feige

germanaRedakti

  AdjektivoRedakti

Pozitivo Komparativo Superlativo
feige feiger feigsten
Ĉiuj aliaj formoj: feige (deklinacio)

Kromformoj:

feig
 Silabseparo
fei·ge, komparativo: fei·ger, superlativo: am feigs·ten
 Elparolo
IFA ˈfaɪ̯ɡə 
Rimoj: -aɪ̯ɡə

 Signifoj
Redakti

[1] malbrava, malkuraĝa, poltrona

Signifoj en la germana:

[1] ohne Mut, sich von Angst vor Gefahr leiten lassen
[2] abwertend: gemein, hinterhältig
 Deveno
mittelhochdeutsch veige, althochdeutsch feig(i), von germanisch *faigija-, „todgeweiht“, vergleiche gleichbedeutend englisch fey → en, isländisch feigur → is, altfriesisch fāch, davon übertragene Bedeutung „sich wie todgeweiht verhaltend“, im Deutschen zunächst „verhasst“, später „verzagt“; vermutlich zu indogermanisch *peiḱ-, „herrichten, schmücken“, durch Bedeutungsverengung eines davon abgeleiteten Adjektivs, möglicherweise germanisch *faiha-, sonst „bunt“, vergleiche Feh[1]
 Samsencaĵoj
[1] ängstlich, hasenfüßig
 Kontraŭvortoj
[1] mutig
 Ekzemploj
[1] Er hat sich feige vor der Auseinandersetzung gedrückt.
[1] „Und dieser feige Verräter spuckte sofort alles aus, was er wußte, ohne die geringste Kleinigkeit auszulassen.“[2]
 Frazaĵoj
[2] feiger Anschlag
 Vortfaradoj
Feigheit, Feigling

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)feige“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „feige
[*] canoo.net „feige
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfeige“.
[1, 2] The Free Dictionary „feige
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, Eintrag „feig(e)“
  2. Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln ISBN 3-8025-5046-3, Seite 104. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.
Feige, fege