Lehnübersetzung

germanaRedakti

  Substantivo, inaRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo die Lehnübersetzung

die Lehnübersetzungen

Genitivo der Lehnübersetzung

der Lehnübersetzungen

Dativo der Lehnübersetzung

den Lehnübersetzungen

Akuzativo die Lehnübersetzung

die Lehnübersetzungen

 Silabseparo
Lehn·über·set·zung, plurnombro: Lehn·über·set·zun·gen
 Elparolo
IFA eraro   ˈleːnʔyːbɐˌzɛt͡sʊŋ 
Aŭdekzemploj:
Sono (lingvo [de])
(dosiero)

 Signifoj
Redakti

  1. paŭso

Signifoj en la germana:

[1] Linguistik: zusammengesetztes Wort, das nach einem Fremdwort gebildet wurde, indem beide beziehungsweise alle Bestandteile des Fremdwortes einzeln übersetzt wurden
 Deveno
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus der Wurzel des Verbs entlehnen und dem Substantiv Übersetzung
 Sencparencaj vortoj
[1] Lehnübertragung
 Supernocioj
[1] Lehnformung, Lehnbildung, Lehnprägung, Lehnwortschatz, Wortschatz, Sprache
 Ekzemploj
[1] Lehnübersetzungen und Lehnübertragungen sind eine gute Möglichkeit, eine Sprache zu bereichern, ohne als Fremdwort erkennbare und meist beim ersten Hören unverständliche Fremdwörter einzuführen.
[1] Ein Beispiel für eine Lehnübersetzung ist das deutsche Wort "Halbwelt", das eine genaue Übersetzung des französischen "demi-monde" darstellt.[1]
[1] „Seit dem Mittelalter gibt es im Deutschen die Bezeichnung ‚Löwenzahn‘. Beide Wortbestandteile entsprechen - wenn auch in umgekehrter Reihenfolge - genau dem mittellateinischen ‚dens leonis‘ und dem altfranzösischen ‚dent de lion‘; daher sprechen wir hier von einer Lehnübersetzung.[2]
[1] „Eine besondere Gruppe unter den Neuwörtern bilden die Lehnübersetzungen, also die Neuwörter, welche das Fremdwort wörtlich übersetzen…“[3]
[1] „Dieser Purismus lexikalischer Art hat zur Folge, daß Bezeichnungen für neue Dinge oder für fremdsprachliche Ausdrücke mittels Lehnübersetzungen oder -prägungen in der Regel aus dem alten heimischen Wortmaterial (oder Teilen davon) gebildet werden müssen.“[4]
[1] „Darüber hinaus haben Lehnübersetzungen und Lehnsyntax nach hebräischen Vorbildern die grammatische Struktur der Sprache in grundlegender Weise geprägt.“[5]
[1] „Die Wörter des Deutschen könnten denen des Englischen durchaus nachgebildet sein, sie wären dann Lehnübersetzungen.“[6]

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Lehnübersetzung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lehnübersetzung
[*] canoo.net „Lehnübersetzung
[1] Duden enrete „Lehnübersetzung
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft; 3., aktualisierte und erweiterte Auflage; Kröner; Stuttgart 2002; Stichwort: „Lehnübersetzung“; ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache; Dritte, neubearbeitete Auflage; Stichwort: „Lehnübersetzung“; Metzler; Stuttgart/Weimar 2005; ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch; 4., neu bearbeitete Auflage; Quelle & Meyer; Heidelberg 1985; Stichwort: „Lehnübersetzung“; ISBN 3-494-02050-7.
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Bußmann, Stichwort: „Lehnübersetzung“.
  2. Christoph Gutknecht: Lauter böhmische Dörfer. Wie die Wörter zu ihrer Bedeutung kamen. Beck, München 1995, Seite 125. ISBN 3-406-39206-7. Kursiv gedruckt: Löwenzahn, dens leonis, dent de lion und Lehnübersetzung.
  3. Ludwig Reiners: Stilkunst. Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung von Stephan Meyer und Jürgen Schiewe, 2. Auflage. Beck, München 2004, Seite 398. ISBN 3-406-34985-4.
  4. Die skandinavischen Sprachen im Überblick. Francke, Tübingen ISBN 3-7720-1694-4; Zitat Seite 171.
  5. Monika Grübel, Peter Honnen (Hrsg.): Westjiddisch an Rhein und Main und im übrigen Europa. In: Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen ISBN 978-3-8375-0886-4, paĝo 15–40, Zitat Seite 19.
  6. Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Hrsg.): Anglizismen im Deutschen. In: Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston ISBN 978-3-11-033462-3, paĝo 57–119, Zitat Seite 71.