Disambig.svg Vidu ankaŭ (ĉiuj lingvoj): deck

germanaRedakti

  Substantivo, neŭtraRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Deck

die Decks

Genitivo des Decks

der Decks

Dativo dem Deck

den Decks

Akuzativo das Deck

die Decks

 
[1] Deck eines Segelschiffs→Ferdeko de velŝipo
 Silabseparo
Deck, plurnombro: Decks
 Elparolo
IFA dɛk , plurnombro:  dɛks 
Sono :(lingvo [de])
(dosiero)
Rimoj: -ɛk

 Signifoj
Redakti

[1] (Schiffsdeck) ferdeko

Signifoj en la germana:

[1] Plattform über einem Schiffsraum, auch der Raum zwischen zwei Decks
 Deveno
prunte en la 17a jarcento el la nederlanda „Deck“, meznederlanda dec → nl, nederlanda dek → nl „kovraĵo, plafono“[1]
 Supernocioj
[1] Schiffsteil, Schiff
 Subnocioj
[1] Achterdeck, Aufbaudeck, Hauptdeck, Mitteldeck, Oberdeck, Schandeck, Sklavendeck, Unterdeck, Vorderdeck, Zwischendeck
 Ekzemploj
[1] Lass uns doch mal an Deck gehen!
[1] „Ein Teil von ihnen drängte die ächzende Gangway empor und bevölkerte in lauter, fröhlicher Geschwätzigkeit das Deck, während sich der Rest der Leute wartend auf der Pier verteilte.“[2]
[1] „Der Abstand zwischen den Decks betrug etwa zweieinhalb Meter.“[3]

Esprimoj

Alle Mann an Deck!
 Vortfaradoj
[1] Deckoffizier

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Deck
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Deck“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Deck
[1] canoo.net „Deck
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDeck“.
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Deck“.
  2. An der Kette in Puerto Limon. Das dramatische Schicksal einer deutschen Schiffsbesatzung. Kabel, Hamburg ISBN 3-8225-0361-4, paĝo 73
  3. Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich ISBN 3-492-23999-4, Seite 78.
Dreck