Rohstoff

germanaRedakti

  Substantivo, viraRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Rohstoff

die Rohstoffe

Genitivo des Rohstoffs
des Rohstoffes

der Rohstoffe

Dativo dem Rohstoff

den Rohstoffen

Akuzativo den Rohstoff

die Rohstoffe

 
[1] Flasche mit Erdöl
 Silabseparo
Roh·stoff, plurnombro: Roh·stof·fe
 Elparolo
IFA ˈʀoːˌʃtɔf , plurnombro:  ˈʀoːˌʃtɔfə 
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)
, plurnombro:
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)

 Signifoj
Redakti

[1] krudaĵo, krudmaterialo, materialo

Signifoj en la germana:

[1] zur Verarbeitung bestimmter Ausgangsstoff
 Deveno
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus roh und Stoff
 Samsencaĵoj
[1] Ausgangsmaterial, Grundstoff, Naturprodukt, Urstoff, Rohmaterial, Werkstoff
 Sencparencaj vortoj
[1] Bodenschatz
 Supernocioj
[1] Material, Stoff
 Subnocioj
[1] Agrarrohstoff, Primärrohstoff, Sekundärrohstoff
 Ekzemploj
[1] Kohle, Stein und Eisen sind Rohstoffe für die Industrie.
[1] „Auf der Suche nach neuen Rohstoffen und Energieträgern nutzen Forscher Prinzipien der Katalyse, um bisher wenig brauchbare Stoffe in nützliche umzuwandeln.“[1]
[1] „Politiker aller Couleur palavern ständig, dass der einzige Rohstoff unseres Landes in den Köpfen unserer Kinder liege.“[2]
 Vortfaradoj
rohstoffarm, Rohstoffarmut, Rohstoffbedarf, Rohstofflieferant, Rohstoffmangel, Rohstoffpreis, Rohstoffquelle, rohstoffreich, Rohstoffreichtum, Rohstoffreserve, Rohstoffverarbeitung, Rohstoffversorgung, Rohstoff-Frage

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Rohstoff
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Rohstoff“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rohstoff
[1] canoo.net „Rohstoff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRohstoff“.
[1] The Free Dictionary „Rohstoff
[1] Duden enrete „Rohstoff
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Vom Einzeller zur Brennstoffzelle. In: Portal Wissen. Das Forschungsmagazin der Universität Potsdam. Nummer 1/2013 ISSN 2194-4237, paĝo 53
  2. Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 49.