Requisit

Requisit (germana)Redakti

  Substantivo, neŭtraRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Requisit

die Requisiten

Genitivo des Requisits

der Requisiten

Dativo dem Requisit

den Requisiten

Akuzativo das Requisit

die Requisiten

 Silabseparo
Re·qui·sit, plurnombro: Re·qui·si·ten
 Prononco
IFA ʁekviˈziːt 
Rimoj: -iːt

 Signifoj
Redakti

[1] rekvizito

Signifoj en la germana:

[1] [1] zur Aufführung gehörendes Teil der Kulissen, Theatermöbel, Kostüme und so weiter
[2] allgemein, im Plural: das für eine bestimmte Aufgabe oder für die Ausübung eines bestimmten Berufes notwendige Rüst- und Handwerkszeug
 Deveno
im 16. Jahrhundert von lateinisch requisita → la "das Erforderliche, Nötige" entlehnt; seit dem 19. Jahrhundert "Ausstattungsgegenstände für das Theater"[2]
 Sinonimoj
[1] Theatergerät, Theaterequipment
[2] Accessoire, Equipment, Utensil, Werkzeug
 Supernocioj
[1] Dekoration, Bühnenbild
 Ekzemploj
[1] Die Requisiten hat der Requisiteur bereitzuhalten.
[1] „Sie war wahr, mit nur wenigen Requisiten erzählte sie von der Wirklichkeit dieses Landes.“[3]
[1] „Wer nicht weiß, was die Worte bedeuten, hätte es für Clownerie halten können, den Auftritt eines mittelalterlichen Possenreißers mit schwarz bemaltem Gesicht; an Requisiten fehlten nur Laute oder ein Tamburin.“[4]
[1] „Die Statisten machten sich schon Sorgen, dass ihnen die Requisiten ausgehen würden, obwohl die Szene noch gar nicht im Kasten war.“[5]
[2] „«Bulgarisch, Albanisch, Türkisch und Slawisch sind deine Requisiten für dieses Babel.»“[6]
[2] „Ausser den erforderlichen Instrumenten, Verbandstücken und Medicamenten, kommen dabei besonders die Requisiten der Feldhospitäler in Betracht.“ (1861)[7]
 Vortfaradoj
Requisiteur, Requisitenkammer

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Requisit
[1, 2] Duden enrete „Requisit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Requisit
[1] canoo.net „Requisit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRequisit“.
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. El la verkaro de Kálmán Kalocsay
  2. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7 Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort requirieren.
  3. Gebrauchsanweisung für die Welt. 8. Auflage. Piper, München/Berlin/Zürich ISBN 978-3-492-27608-5, paĝo 77. Erstauflage 2012.
  4. Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg ISBN 978-3-455-40526-2, paĝo 84. Originalausgabe: Englisch 2013.
  5. Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München ISBN 978-3-442-48701-1, paĝo 130.
  6. Zwischen Adria und Jenissei: Reisen in die Vergangenheit : Werner G. Zimmermann zum 70. Geburtstag, Nada Boškovska Leimgruber, Hans Urech, 1995. Abgerufen am 6. Oktober 2018).|.
  7. Maximen der Kriegsheilkunst, Band 1, Georg Friedrich Louis Stromeyer. Abgerufen am 6. Oktober 2018).|.