Gläubiger

(Religion) kredanto, (Schuldner) ŝuldato, (Kreditor) kreditoro

Disambig.svg Vidu ankaŭ (ĉiuj lingvoj): gläubiger

germanaRedakti

  Substantivo, viraRedakti

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Gläubiger

die Gläubiger

Genitivo des Gläubigers

der Gläubiger

Dativo dem Gläubiger

den Gläubigern

Akuzativo den Gläubiger

die Gläubiger

 Silabseparo
Gläu·bi·ger, plurnombro: Gläu·bi·ger
 Elparolo
IFA ˈɡlɔɪ̯bɪɡɐ 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
,
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)

Signifoj en la germana:

[1] komuna jemand, der einem Schuldner gegenüber anspruchsberechtigt ist
 Deveno
[1] Gläubiger, spätmittelhochdeutsch geloubiger, belegt seit dem 14. Jahrhundert, ist die Lehnübersetzung des lateinischen Wortes creditor → la crēditor (womöglich auch von italienisch creditore → it),[1] wobei „credere“ mit „glauben“ zu übersetzen ist. (Das Geldverleihwesen beruht auf „Treu und Glauben“. Wer Geld verleiht, vertraut dem Schuldner, dass der verliehene Betrag zu den vereinbarten Bedingungen wieder zurückgezahlt wird.)
 Samsencaĵoj
[1] Geldverleiher, Kreditgeber, Kreditor
 Kontraŭvortoj
[1] Schuldner, Kreditnehmer, Debitor

Inaj formoj:

[1] Gläubigerin
 Subnocioj
[1] Hauptgläubiger, Heta-Gläubiger, Pfandgläubiger
 Ekzemploj
[1] Die Gläubiger haben dem angeschlagenen Unternehmen einen Zahlungsaufschub gewährt.
[1] „Sie beglich auch bei allen anderen Gläubigern die Spielschulden ihres Vaters.“[2]
[1] „Und so streiten die Gläubiger.“[3]

  Esprimoj

[1] die Gläubiger im Nacken sitzen haben
 Vortfaradoj
[1] Gläubigerschutz, Gläubigergemeinschaft, Gläubigernation, Gläubigerversammlung

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Gläubiger
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gläubiger
[1] canoo.net „Gläubiger
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGläubiger“.
[1] The Free Dictionary „Gläubiger
[1] Duden enrete „Gläubiger
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „glauben: 2Gläubiger“.
  2. Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München ISBN 978-3-442-15737-2
  3. Griechenland. Die endlose Tragödie. In: Stern. Nummer Heft 9 , Seite 90–92, Zitat Seite 92.

  Substantivo, adjektivische Deklination, viraRedakti

senartikola forta deklinacio
Ununombro Plural
Nominativo Gläubiger Gläubige
Genitivo Gläubigen Gläubiger
Dativo Gläubigem Gläubigen
Akuzativo Gläubigen Gläubige
malforta deklinacio kun difina artikolo
Singular Plural
Nominativ der Gläubige die Gläubigen
Genitiv des Gläubigen der Gläubigen
Dativ dem Gläubigen den Gläubigen
Akkusativ den Gläubigen die Gläubigen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Gläubiger keine Gläubigen
Genitiv eines Gläubigen keiner Gläubigen
Dativ einem Gläubigen keinen Gläubigen
Akkusativ einen Gläubigen keine Gläubigen
 Silabseparo
Gläu·bi·ger, plurnombro: Gläu·bi·ge
 Elparolo
IFA ˈɡlɔɪ̯bɪɡɐ 
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)

Signifoj en la germana:

[1] Person, die gläubig ist, Ausübender eines Glaubens
 Deveno
mezaltgermana (ge)loubige, malnovaltgermana giloubīgo[1]
 Samsencaĵoj
[1] Glaubensanhänger
 Kontraŭvortoj
[1] Ungläubiger

Inaj formoj:

[1] Gläubige
 Subnocioj
[1] Henotheist, Monotheist, Polytheist
 Ekzemploj
[1] „Fleisch, das aus Schlachtungen mit Kurzzeitbetäubung stammt, entspricht aus Sicht vieler Gläubiger nicht den religiösen Geboten.“[2]
[1] „Die Sonne bestimmt in großem Maße das Alltagsleben der Gläubigen, richtet sich doch der Zeitpunkt der täglichen fünf Gebete nach dem Auf- und Untergang des Gestirns aus.“
[1] „Herbei, o ihr Gläubigen, / fröhlich triumphierend, / o kommet, o kommet nach Bethlehem!“[3]
[1] „Damals pilgerten immer mehr Gläubige in das geheimnisvolle Tal, um in der unscheinbaren Kapelle vor dem Gnadenbild zu beten.“[4]
[1] Komm, Gläubiger, bete mit mir.
[1] Gläubiger, was würde dein Gott dazu sagen?.
[1] Ein Gläubiger kam nach dem Gottesdienst mit einer Frage zum Priester.
 Frazaĵoj
[1] Gläubige segnen; die Gläubigen beten, pilgern, singen, wallfahren

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] canoo.net „Gläubiger
[1] The Free Dictionary „Gläubiger
[1] Duden enrete „Gläubiger
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „glauben: Gläubiger“.
  2. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. November 2011, Seite 32, über das Schächten
  3. Beginn eines Weihnachtslieds, Autor: Friedrich Heinrich Ranke (1798–1876)
  4. Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt ISBN 3-923453-62-0, Seite 15.

  Deklinaciita formo‎Redakti

 Silabseparo
Gläu·bi·ger
 Elparolo
IFA ˈɡlɔɪ̯bɪɡɐ 
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)
 Gramatikaj trajtoj
  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Gläubige
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Gläubige
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Gläubige
Gläubiger estas fleksiita formo de Gläubige.
Ĉi tiu kapvorto estis kreita antaŭ ĉio; la ĉefkapvorto „Gläubige“ estu ankoraŭ starigita.

Similaj vortoj:

simile skribitaj kaj/aŭ elparolitaj: Gläubige