erlauben

permesi, (sich etwas erlauben) permesi al si ion, (sich erdreisten) sin arogi, arogiĝi

germanaRedakti

  VerboRedakti

Tempo Persono Vortformo
As-tempo ich erlaube
du erlaubst
er, sie, es erlaubt
Is-tempo ich erlaubte
Participo 2   erlaubt
Subjunktivo 2 ich erlaubte
U-modo Ununombro erlaube
Multenombro erlaubt
Helpa verbo   haben
Ĉiuj aliaj formoj: erlauben (konjugacio)
 Silabseparo
er·lau·ben, preterito: er·laub·te, participo: er·laubt
 Elparolo
IFA ɛɐ̯ˈlaʊ̯bn̩ , preterito:  ɛɐ̯ˈlaʊ̯ptə , participo:  ɛɐ̯ˈlaʊ̯pt 
Sono :(lingvo [de])
(dosiero)
, preterito: , participo:
Rimoj: -aʊ̯bn̩

Signifoj en la germana:

[1] jemandem die Zustimmung oder die Möglichkeit geben
[2] sich erlauben:
[a] etwas tun, das gegen eine Regel oder Konvention verstößt
[b] etwas tun können, weil man über die nötigen Mittel verfügt
 Samsencaĵoj
[1] zulassen, gestatten, genehmigen
[2a] sich herausnehmen
[2b] sich leisten
 Ekzemploj
[1] Ich erlaube dir heute länger wach zu bleiben.
[1] „Zum Glück erlaubte der von allem Antiken begeisterte Kirchenfürst sehr bald, dass Abschriften hergestellt wurden.“[1]
[2a] Trotz meines hohen Blutdruckes erlaube ich mir heute eine Zigarre.
[2b] Ich habe mir heute eine neue Tasche erlaubt.

Esprimoj

erlaubt ist, was gefällt
 Vortfaradoj
Erlaubnis

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlauben
[1] canoo.net „erlauben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerlauben“.
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Land der Biertrinker. In: Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München ISBN 978-3-421-04616-1, paĝo 135-146, Zitat Seite 144.