Geistlicher

germanaRedakti

  Substantivo, vira, adjektiva deklinacioRedakti

forta deklinacio sen artikolo
Kazo Ununombro Multenombro
Nominativo Geistlicher Geistliche
Genitivo Geistlichen Geistlicher
Dativo Geistlichem Geistlichen
Akuzativo Geistlichen Geistliche
malforta deklinacio kun difina artikolo
Kazo Ununombro Multenombro
Nominativo der Geistliche die Geistlichen
Genitivo des Geistlichen der Geistlichen
Dativo dem Geistlichen den Geistlichen
Akuzativo den Geistlichen die Geistlichen
miksita deklinacio (kun pronomoj, »kein«, …)
Kazo Ununombro Multenombro
Nominativo ein Geistlicher keine Geistlichen
Genitivo eines Geistlichen keiner Geistlichen
Dativo einem Geistlichen keinen Geistlichen
Akuzativo einen Geistlichen keine Geistlichen
 Silabseparo
Geist·li·cher, plurnombro: Geist·li·che(n)
 Elparolo
IFA ˈɡaɪ̯stlɪçɐ , plurnombro:  ˈɡaɪ̯stlɪçn̩ 
Sono (lingvo [de],
dialekto [AT]
)
(dosiero)
, plurnombro:

 Signifoj
Redakti

[1] religio: kleriko, ekleziulo, diologo, (Pfarrer) pastro, (der orthodoxen Kirche) popo

Signifoj en la germana:

[1] ein ausgebildeter Theologe, der gottesdienstliche oder seelsorgerische Aufgaben in Kirchengemeinden wahrnimmt
 Deveno
Substantivado de la adjektivo geistlich per konverto
 Samsencaĵoj
[1] Kuttenbrunzer (derb, abwertend)
 Sencparencaj vortoj
[1] Kleriker
 Kontraŭvortoj
[1] Laie

Inaj formoj:

[1] die Geistliche
 Subnocioj
[1] Diakon, Priester, Bischof, Mönch
 Ekzemploj
[1] Und die Geistlichen, die von der Kanzeln auf das Feuer schürten...[1]
[1] Daraufhin begeben sich beide auf die Suche nach Gott und befragen Geistliche der drei größten Buchreligionen, des Christentums, des Islams und der Jüdischen Religion.
[1] Dieser Geistliche hat eine tief beeindruckende Predigt gehalten.
[1] Nicht alle Geistlichen sind zum Zölibat verpflichtet.
[1] „Als schlechtes Omen galt es auch, wenn man einen Geistlichen neben dem Friedhof traf.“[2]
[1] „Nachdem hier Geistliche nicht mehr für das Kirchenamt geweiht wurden, empfahlen Kapitulare ausgewählte Geistliche Kapiteln oder Bischöfen zur Verleihung von Pfründen.“[3]
 Vortfaradoj
Anstaltsgeistlicher, Feldgeistlicher, Gefängnisgeistlicher, Hilfsgeistlicher, Hofgeistlicher, Landgeistlicher, Militärgeistlicher, Ordensgeistlicher, Ortsgeistlicher, Regulargeistlicher, Spitalgeistlicher

 Tradukoj
Redakti

 Referencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Geistlicher
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geistlicher
[1] canoo.net „Geistlicher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGeistlicher“.
 Fontoj kaj citaĵoj
  1. Fernando Vallejo. Blaue Tage: Eine Kindheit in Medellín [elhispanigita de Elke Wehr]. — Frankfurto ĉe Majno, 2008, p. 79.
  2. Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 115.
  3. Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt ISBN 3-923453-62-0, Seite 61.